Oberschenkelstraffung

Oberschenkelstraffung in Hattingen, Bochum, Essen und Düsseldorf

Eine Straffung der Oberschenkel nehmen wir dann vor, wenn überschüssige Haut infolge von Gewichtsabnahme entstanden ist. Haben sich zusätzlich störende Fettdepots an den Oberschenkeln angesiedelt, können diese mit einer Fettabsaugung entfernt werden. In einem gemeinsamen Gespräch klären wir mit Ihnen, ob sich hier eventuell eine Kombination aus Fettabsaugung und Hautstraffung anbietet. Die Schnitte verlaufen hauptsächlich im Schritt und ganz selten an der Oberschenkelinnenseite.

Lassen Sie sich zur Oberschenkelstraffung individuell beraten!

Zusammen erörtern wir Ihre Wünsche und die Möglichkeiten des Eingriffs, die sich ganz speziell in Ihrem Fall ergeben. Wir untersuchen Sie ausführlich und prüfen dabei Ihre Gewebebeschaffenheit. Anschließend besprechen wir, welche Schnitte bei Ihnen am sinnvollsten sind und ob sich eine Kombination mit einer Fettabsaugung anbietet.

Schlanke, straffe Oberschenkel - sprechen Sie jetzt mit Dr. med. Karl Schuhmann

Oberschenkelstraffung - Operation und Nachsorge

So erfolgt die Oberschenkelstraffung

Der Eingriff wird stationär in Vollnarkose mit einem Klinikaufenthalt von 2-3 Tagen durchgeführt. Der Bereich der zu straffenden Haut wird angezeichnet und das Gewebe wird über einen Schnitt im Schrittbereich gestrafft. Überschüssige Haut und Fett werden entfernt.  Im Anschluss werden zwei Drainagen sowie eine Kompressionshose angelegt.

Nach der Oberschenkelstraffung

Nach dem Eingriff können Sie direkt aufstehen. Wir entfernen die Drainagen nach etwas 2 Tagen und ziehen nach 14 Tagen die Fäden. Auf Sport sollten Sie einen Monat lang verzichten.

 

Behandlungsspektrum Dr. Karl Schuhmann

© Copyright 2016 Dr. Karl Schuhmann | Plastische Chirurgie | Ästhetische Chirurgie | Handchirurgie | Rekonstruktive Chirurgie – Hattingen • Bochum • Essen • Düsseldorf