Schnellender Finger

Schnellender Finger und seine Behandlung in Hattingen, Essen und Düsseldorf

Ein Schnellender Finger ist der am meisten durchgeführte operative Eingriff in der Handchirurgie. Ein Schnellender Finger, auch Schnappfinger genannt, ist meist eine verschleißbedingte Erkrankung. Versucht man, den Finger zu strecken, kommt es in 2 von 3 Fällen zu einem plötzlichen „Rucken“ des Daumen oder Fingers. Ähnlich wie ein Klappmesser springt der betroffene Finger in die gestreckte Position.

Wie entsteht ein Schnellender Finger?

Ein Schnellender Finger entsteht häufig durch eine Verdickung der Beugesehne der Hand. Die Ringbänder halten die Sehnen in Position. Während dem Beugen und Strecken des Fingers gleitet die Sehne unter dem Ringband hindurch. Wenn sich die Sehne vor dem Ringband verdickt, kann das Ringband nur mit viel Kraft – also schnellend – überwunden werden.

Die Behandlung eines Schnellenden Fingers

Während einer ambulanten Operation wird das Ringband gespalten oder entfernt und zusätzlich wird die verdickte Sehnenscheide entfernt. Das Problem wird so behoben. Cortison-Injektionen sollten möglichst vermieden werden, weil diese zu Sehnenrissen führen können. Der Schnellende Finger wird in Fachkreisen auch als Sehnenengpass-Syndrom oder Tendovaginitis stenosans bezeichnet.

Macht Ihnen ein Schnellender Finger Kummer?

Ihre ausführliche Beratung ist uns sehr wichtig. Vereinbaren Sie jetzt eine professionelle Beratung mit Dr. Karl Schuhmann. Unser Praxisteam steht Ihnen montags bis freitags zur Verfügung. Beratungsgespräche über die Behandlung eines Schnellenden Fingers können Sie zu Ihrem Komfort in Hattingen, Essen und Düsseldorf mit uns führen.

Möchten Sie mehr über die Behandlung erfahren? Vereinbaren Sie einen Termin mit mir.
 

Behandlungsspektrum Dr. Karl Schuhmann

© Copyright 2016 Dr. Karl Schuhmann | Plastische Chirurgie | Ästhetische Chirurgie | Handchirurgie | Rekonstruktive Chirurgie – Hattingen • Bochum • Essen • Düsseldorf