FUE Haartransplantation

FUE Haartransplantation - Der Goldstandard der Eigenhaartransplantation

FUE steht für Follicular Unit Extraction und bezeichnet die Entnahme einzelner Haarwurzelgruppen für eine Haartransplantation mit Eigenhaar. Die FUE Methode ist der Goldstandard in der Haartransplantation bei Eigenhaarverpflanzung. Die Methode ist zeitlich aufwendiger und mit filigranerer Arbeit verbunden im Vergleich zur Streifenentnahme (FUT-Methode).  

FUE Eigenhaartransplantation - Entnahme und Präparation

Das Haupthaar wird im Entnahmebereich am Haarkranz (Donargebiet) kurz rasiert. Mit Hilfe eines speziellen Instrumentes werden hunderte kleine kreisförmige Einschnitte in die Haut gemacht, um die Follikel-Einheiten einzeln direkt aus der Kopfhaut zu entnehmen. Diesen Prozess wiederholt man solange, bis die für die Behandlung gewünschte Anzahl an Haarwurzeln entnommen wurden. Die Entnahme der Grafts (Einzelhaare) erfolgt mittels eines kleinen, per Motor getriebenen Bohrers von 0,6 bis 0,8 mm Durchmesser. Es verbleibt keine lineare Narbe, sondern winzigste, punktförmige Narben, die auch bei sehr kurzem Haarschnitt von unter 1 cm Haarlänge nicht mit bloßem Auge zu sehen sind.

FUE Haartransplantation - Entnahmebereich

Die Haargewinnung bei der FUE Haartransplantation erfordert einen größeren Spenderbereich, verglichen mit der FUT-Technik. Die Entnahme nach der FUE -Technik kann sowohl bei langen als auch kurzen Haaren erfolgen. Eine Rasur des Entnahmebereiches auf eine Haarlänge von ca. 3 mm ist aber auf alle Fälle erforderlich. Die vollständige Rasur des Entnahmebereiches kann die Haarentnahme zusätzlich vereinfachen. Die durch die Entnahme entstandenen kleinen Löcher verheilen von selbst. Damit ist, im Unterschied zur FUT -Entnahme, bei der FUE-Methode keine Naht zu sehen.

Vorgang der Eigenhaarverpflanzung

Die entnommenen Haarwurzeln (FUs) werden unmittelbar nach der Entnahme an den kahlen Stellen am Kopf verpflanzt. Die FUE-Behandlung kann eine oder mehrere Stunden dauern, da diese Methode zeitlich aufwendig und mit viel filigraner Arbeit verbunden ist.

FUE Haartransplantation - Behandlungsdauer

Die Behandlungsdauer bei der FUE Eigenhaarverpflanzung ist abhängig von verschiedenen Faktoren:

• Anzahl der benötigen Grafts (Einzelhaare)

• Bindegewebe des Patienten

• Qualität der Grafts.

Die Entnahme von 1000 Grafts dauert ca. 1 Std, die komplette OP dauert ca. 4 Std. In der Vorbereitung wird der Entnahmebereich lokal betäubt, dann erfolgt die Explantation der Haarwurzeln. Nach der Entnahme wird der Implantationsbereich lokal betäubt, um dort mit einem speziellen Instrumenten die Kanäle zu löchern. In diese Kanäle werden dann die entnommen Grafts einzeln eingepflanzt. Bei der Verpflanzung von 2000 Grafts dauert die OP dementsprechend ca. 6 Std..

FUE Haartransplantation - Die Kosten

Die Kosten für die FUE Haartransplantation hängen stark vom medizinischen Befund ab. D.h. je größer der bisherige Haarverlust ist, um so mehr Haarwurzeln (Grafts) werden benötigt, um alle Bereiche, wie z.B. Oberkopf, Stirnbereich etc. zu implantieren. Der Eingriff bei 1000 Grafts dauert ca. 4 Std., benötigt der Patient 2000 Grafts nimmt die OP ca. 6 Std. in Anspruch. Daher fangen die Kosten für eine FUE Haartransplantation bei 1500 Euro an und erhöhen sich nach Aufwand. Generell ist bei uns eine PRP-Eigenblutbehandlung am 1. OP-Tag inklusive. Die genauen Kosten lassen besprechen wir mit unseren Patienten im persönlichen Gespräch.

FUE Eigenhaartransplantation auf einen Blick

  • Einzelentnahme der Haarwurzeln
  • Rasur des Hinterkopfs erforderlich
  • Entnahmestelle ist in der Regel kaum sichtbar
  • Behandlungsdauer: ~ 4-8 Stunden
  • sehr hohe Anwuchsrate in Verbindung mit der PRP Eigenbluttherapie
  • schnelle Heilung
  • natürliches Ergebnis
 

Plastische Chirurgie Bochum Hattingen - Behandlungsspektrum Team Dr. Karl Schuhmann

© Copyright 2018 Dr. Karl Schuhmann | Plastische Chirurgie | Ästhetische Chirurgie | Handchirurgie | Rekonstruktive Chirurgie – Hattingen • Bochum • Essen • Düsseldorf