Begriff

Fettgewebsgeschwulst

Lipom

Ein Lipom ist eine gutartige Neubildung des Unterhautfettgewebes. Lipome bezeichnet man daher auch als Fettgewebsgeschwulste. Sie treten in Form von weichen oder prallelastischen Knoten meist an Armen, Oberschenkeln oder im Bauch- und Beckenraum auf.

Lipome fallen häufig als gelbliche Knötchen unterschiedlicher Größe unter der Haut auf, die in der Regel gut abgrenzbar sind und sich leicht verschieben lassen. Manchmal treten sie auch im Muskelgewebe auf. Lipome können einzelnen oder herdartig auftreten. Wenn mehrere Lipome nebeneinander auftreten, spricht man von Lipomatosen.

Zurück zur letzten Seite

 

Plastische Chirurgie Düsseldorf | Plastische Chirurgie Bochum Hattingen - Behandlungsspektrum Team Dr. Karl Schuhmann

© Copyright 2019 Dr. Karl Schuhmann | Plastische Chirurgie | Ästhetische Chirurgie | Handchirurgie | Rekonstruktive Chirurgie – Hattingen • Bochum • Essen • Düsseldorf