Pressemitteilung

Augenlidstraffung

Ärzteblatt, 4. Juli 2020

Die Coronakrise hat zu einer erhöhten Nachfrage nach Schönheitskorrektu­ren im Gesicht geführt. „Die Maskenpflicht verändert den Blick in den Spiegel“, berichtete der Schönheitschirurg Karl Schuhmann heute bei einer Tagung der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen in Düsseldorf.

Mehr Lidstraffungen

Vor der Maskenpflicht habe sich der Blick auf das ganze Gesicht gerichtet, jetzt konzentriere sich die Aufmerksamkeit mehr auf die Augenpartie, erklärte der Tagungspräsident. Schuh­mann berichtete, „Lidstraffungen erleben durch Corona einen Boom“.

Mehr Lippenkorrekturen

Auch Lippenkorrekturen würden in den Praxen deutlich stärker nachgefragt, was der Chirurg ebenfalls auf die Maskenpflicht zurückführt. „Lippenkorrekturen können kurzfristig zu blau­en Flecken, Rötungen oder Schwellungen führen. Eine Maske verdeckt Schwellungen nach einer Lippenkorrektur.“

Daneben stellten die Chirurgen auch unmittelbare Folgen der vielfach berichteten Ge­wichts­zunahme während des Lockdowns fest. Sowohl bei Frauen als auch bei Männern sei das Interesse an Fettabsaugungen deutlich angestiegen. Dieser Trend werde sich voraus­sichtlich noch weiter verstärken – bereits vor der Corona­krise sei die Zahl der Fettab­sau­gungen im Vorjahresvergleich um 60 Prozent gestiegen.

© afp/aerzteblatt.de

 

Artikel auf Ärzteblatt.de:

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/114367/Mehr-Schoenheitskorrekturen-an-Augenlidern

 

 

 

Plastische Chirurgie Düsseldorf | Plastische Chirurgie Bochum Hattingen - Behandlungsspektrum Team Dr. Karl Schuhmann

© Copyright 2020 Dr. Karl Schuhmann | Plastische Chirurgie | Ästhetische Chirurgie | Handchirurgie | Rekonstruktive Chirurgie – Hattingen • Bochum • Essen • Düsseldorf