Zum Hauptinhalt springen

PRP Düsseldorf – PRP-Therapie zum Haarwachstum

PRP steht für „Platelet Rich Plasma“, englisch für plättchenreiches bzw. thrombozytenreiches Blutplasma. Dieses thrombozytenreiches Blutplasma ist eine natürliche Quelle der Zellerneuerung. Blutplättchen oder Thrombozyten enthalten alle biologischen Bausteine sowie verschiedene Wachstumsfaktoren, sogenannte Proteine, die das Zellwachstum regulieren. So werden Haarwurzelzellen wieder hergestellt und blutgefäßbildende Zellen aktiviert. Die PRP Behandlung in Düsseldorf sorgt für eine verbesserte Durchblutung und damit für eine optimale Nährstoffversorgung der Kopfhaut. In unserer Praxis für Plastische Chirurgie in Düsseldorf werden dem Blut noch zusätzlich Vitamine und Nährstoffe hinzugefügt, um so ein optimales Ergebnis bei Haarausfall und bei der FUE-Haartransplantation zu erzielen. Denn PRP ist nicht gleich PRP! In der Aufbereitung des PRP Blutplasmas gibt es große qualitative Unterschiede.

PRP-Behandlung bei Haarausfall

Wer unter Haarverlust leidet, kann sein Haar mit der PRP – Eigenbluttherapie auf natürliche Weise zum Wachstum stimulieren. Injiziert man das PRP-Blutplasma gezielt in die Regionen, die von Haarausfall betroffen sind, kann der Haarverlust nachhaltig gestoppt und so das Haar wieder dichter werden. Die Stammzellen des Blutes bauen die Haarwurzel biologisch auf und enthalten Wachstumsfaktoren, die die Zellerneuerung anregen. Oft wird die Behandlung innerhalb von kurzen Abständen bis zu 3 Mal wiederholt, um den Wachstumseffekt zu verstärken und langfristig zu fördern. Um das schöne Ergebnis zu erhalten, wird empfohlen die PRP Haarausfallbehandlung einmal im Jahr mit einer Eigenblut Injektion aufzufrischen.

Was kostet eine PRP-Behandlung?

Die Kosten für eine PRP-Therapie können variieren. Umfang und Dauer der PRP Behandlung wirken sich auf den Preis aus, ebenso wie die individuelle Beschaffenheit von Haaren und Kopfhaut. Ein weiterer Kostenfaktor ist das Herstellungsverfahren des PRP Blutplasmas. Eine PRP Haarwurzelbehandlung kostet ca. 350 Euro pro Sitzung, 4 PRP-Behandlungen kosten im Paket je 300 Euro pro Behandlung. Bei sechs Beahndlungen kostet jede PRP Behandlung 250 Euro. Je nach Befund empfehlen wir 4 - 6 Behandlung im Abstand von jeweils 4 Wochen.   

PRP-Therapie und Haartransplantation

Das körpereigene plättchenreiche Blutkonzentrat PRP hat stark regenerierende Wirkung. Daher macht man sich diese Eigenschaft auch im Rahmen einer Haartransplantation zunutze. Eigenblut kann im Frühstadium von Haarverlust sichtbare Erfolge erzielen. Bei fortgeschrittenem Haarausfall sind Haartransplantationen meist die einzige Möglichkeit, um den Haarausverlust aufzuhalten. Wird PRP vor und in gewissen Abständen auch nach der Haartransplantation in die zu behandelnden Regionen am Kopf eingebracht, unterstützt das Plasmakonzentrat den Haarwuchs und beschleunigt und verbessert zugleich das Ergebnis der Haarverpflanzung. So regeneriert sich die Haarfollikelumgebung und das Zellwachstum wird gesteigert.

Wir bieten Ihnen eine FUE-Haartransplantation in Düsseldorf immer in Kombination mit einer PRP-Behandlung an, um das Ergebnis der Haartransplantation noch zu verbessern. 

Für wen eignet sich die PRP-Eigenblut Haartherapie?

  • Patienten mit frühzeitigem Haarverlust
  • Patienten mit Haarausfall und stellenweisem Haarausfall
  • Patienten mit genetisch bedingtem Haarausfall
  • Patienten mit stressbedingtem Haarverlust/Haarausfall
  • Patienten mit dünnem, lichten Haar
  • Patienten mit Wunsch nach dichterem Kopfhaar
  • Patienten nach einer Haartransplantation

Darüber hinaus schafft die PRP Behandlung Abhilfe bei:

  • Kreisrundem Haarausfall (Alopecia areata)
  • Diffusem Haarausfall (dünner werdendem Haar)
  • Erblich bedingtem Haarausfall (Alopecia androgenitica)
  • Geheimratsecken

Vereinbaren Sie Ihren Termin zur PRP Behandlung

Was bewirkt die PRP-Haarbehandlung?

Mit Hilfe der nebenwirkungsfreien PRP-Therapie ist es möglich Haarausfall zu stoppen und neues Haarwachstum anzuregen. Sind noch Haarwurzeln vorhanden, können diese schlafenden Haarwurzeln mit der PRP-Behandlung nach ca. 2 - 3  Monaten wieder zum Leben erweckt werden und so das Haarwachstum gefördert werden. Auch ist es möglich mit der PRP-Behandlung das eigene Haar zu stärken und zu kräftigen. Dabei sind keine Nebenwirkungen oder allergische Reaktionen zu erwarten, da die Behandlung mit körpereigenem Blut erfolgt. Die PRP-Therapie ist sowohl für Frauen als auch für Männer geeignet und altersunabhängig sehr gut verträglich.

 

  • Verdichtung der aktiven Haarwurzeln
  • Aktivierung von inaktiven schlafenden Haarwurzeln
  • Wachstum der Haare insgesamt
  • dichteres und volleres Haar
  • Reaktivierung körpereigener Zellerneuerung in der Kopfhaut
  • Stärkung der Haarwurzeln und Vitalisierung der Kopfhaut
  • Verstärkung des Haarwachstums an lichten Stellen, wie z.B. am Hinterkopf oder am Oberkopf (Tonsur, Geheimratsecken)

Gewinnung des PRP Blutplasmas

Das Blutplasma wird aus dem Eigenblut des Patienten gewonnen. Durch Zentrifugation und Filtrieren (Plasmapherese) wird aus dem Eigenblut des Patienten ein thrombozytenreiches Blutplättchen-Konzentrat gewonnen. Drei Bestandteile werden getrennt

  1. Erythrozyten
  2. Thrombozytenarmes Plasma
  3. Thrombozytenreiches Plasma

Dieses Konzentrat (Blutsplasma) wird umgehend zum Aufbau und zur Stärkung der Haarwurzel gezielt in die vom Haarverlust betroffenen Kopfhautregionen injiziert. So werden die Wachstumsfaktoren der Haare freigesetzt und die Bildung neuer Zellen angeregt. Die PRP-Therapie funktioniert sowohl als eigenständige Eigenblutbehandlung als auch in Kombination mit anderen haarchirurgischen Maßnahmen wie der Eigenhaartransplantation.

PRP ist nicht gleich PRP!

Im PRP Blutplasma sind verschiedene Wachstumsfaktoren und Zytokine enthalten:

  • Fibroblast growth factor
  • Epithelial growth factor
  • Insulinähnliche Wachstumsfaktoren
  • Platelet-Derived Angiogenesis Factor
  • Platelet Derived Growth Factor
  • Transforming Growth Factor-β1 und β2
  • Epidermaler Wachstumsfaktor“ (EGF)

Wie wird eine Eigenblutbehandlung / PRP-Therapie durchgeführt?

Zunächst wird eine kleine Menge Blut entnommen, aus dem das Platelet Rich Plasma (PRP) gewonnen wird. Mit Hilfe eines speziellen Zentrifugationsverfahren werden aus dem Blut die Blutplättchen (Thrombozyten) isoliert. Dieses Blutplasma ist sehr reich an Wachstumsfaktoren. Dann erfolgt die spezielle Mischung des PRP mit weiteren Nährstoffen. Bereits nach wenigen Minuten ist Ihr körpereigenes Blutkonzentrat einsatzbereit und die Behandlung kann losgehen.

Die Wirkstoffmischung wird bei der PRP-Haarwurzelbehandlung gezielt in die Kopfregionen injiziert, die vom Haarausfall betroffen sind. Dadurch kann die Nährstoffversorgung der Haarwurzel verbessert und das Wachstum neuer Haare angestoßen werden. Mittels Mikroinjektionen wird Ihnen das Blutplasma nun in eine tiefe von rund zwei bis drei Millimetern in die Kopfhaut sanft eingespritzt. Um die Eigenblut-Behandlung schmerzfreier und angenehmer zu gestalten, ist es möglich, die Kopfhaut mit einem leichten Betäubungsspray vorzubereiten. 

Nach der PRP-Behandlung sollten Sie 24 Stunden Ihre Haare nicht waschen. Außerdem ist es empfehlenswert, anfangs direkte Sonneinstrahlung auf die Kopfhaut zu vermeiden.

 

Häufig gestellte Fragen zur PRP-Behandlung in Düsseldorf

Bei der PRP-Haarwurzelbehandlung wird die Wirkstoffmischung gezielt in die Kopfregionen gegeben, die vom Haarausfall betroffen sind. Dadurch wird die Nährstoffversorgung der Haarwurzel verbessert und das Wachstum neuer Haare angestoßen. Das Plasmakonzentrat stoppt den Haarausfall und aktiviert inaktive Haarwurzeln, d.h. schlafende Haarwurzeln werden wieder zu neuem Leben erweckt. Die PRP-Haarwurzelbehandlung unterstützt auch signifikant den Haarwuchs bei kreisrundem Haarausfall.

Die PRP-Therapie kommt in verschiedenen medizinischen Gebieten zum Einsatz. Bei der Haartransplantation wirkt dich die PRP-Eigenbluttherapie positiv auf Haarwachstum, Regeneration und Dickenwachstum der Haare aus. Die PRP-Haarwurzelbehandlung basiert auf dem Wissen, dass eine ausreichende Versorgung der Haarwurzeln mit den nötigen Nährstoffen die Voraussetzung für ein gesundes Haarwachstum ist. Durch eine Eigenblut-Injektion in die von Haarausfall betroffenen Stellen, wird das Haarwachstum wieder angeregt. 

​​​​​PRP verbessert die Blutzirkulation des jungen Haares und der Haarwurzeln, absterbende Haarwurzeln werden regeneriert. Der Haarausfall wird verlangsamt und das Wachstum neuer Haare beschleunigt. 

Wir empfehlen mindestens drei PRP-Behandlung im Abstand von 4 Wochen durchzugeführt. Es können auch mehr PRP Behandlungen durchgeführt werden, um das Ergebnis der Haartasnplantation oder des Haausausfalls zu verbessern. Das Resultat hält meist 2 - 3 Jahre an und kann durch regelmäßige "Auffrischbehandlungen" in ca. 9 - 12 monatigen Abständen langfristig erhalten bleiben. Je früher man mit der PRP-Behandlung bei Haarausfall beginnt, umso besser sind die Erfolge.

Die PRP-Therapie ist nicht gefährlich. Da es sich um körpereignes Blut handelt, kann die PRP-Behandlung nebenwirkungsfrei verabreicht werden.  Allergische Reaktionen oder Nebenwirkungen sind nicht zu erwarten. Lediglich bei akuten Entzündungen der Kopfhaut sowie ernsthaften Störungen der Blutgerinnung oder schweren Infektionskrankheiten sollte eine PRP-Therapie nicht durchgeführt werden.

PRP Behandlung bei Haarausfall und Haartransplantation

Spezialist Haartransplantation & PRP Behandlung

Privatpraxis für Plastische/Ästhetische Chirurgie & Handchirurgie
Dr. med. Karl Schuhmann
Haroldstr. 34
40213 Düsseldorf

T +49 (0) 211 875 98 360
F +49 (0) 211 875 98 361
E kontakt@dr-schuhmann.de

Diese Behandlungen könnten Sie auch interessieren

Behandlungsspektrum Haartransplantation und Haarausfall