Skip to main content

Lidstraffung boomt

Mehr Lidstraffungen, Lippenkorrekturen und Faltenbehandlungen seit Corona

RND, Redaktionsnetzwerk Deutschland, 4. Februar 2021

Dr. Schuhmann im Gespräch mit dem Redaktionssnetzwerk Deutschland über die Auswirkungen der Coronakrise auf die Schönheit und die Plastische Chirurgie
**
Dr. Schuhmann ist Mitglied in der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen (VDÄPC) und war 2020 Tagungspräsident der Jahrestagung der VDÄPC in Düsseldorf 
**
Die Nachfrage nach ästhetischen Behandlungen ist seit Anfang 2020 auffallend gestiegen. Die Maskenpflicht verändert den Blick in den Spiegel. Videokonferenzen, in denen man sein Gegenüber nur bis zur Taille sieht, lenkt den Blick auf das Gesicht und damit primär erst einmal auf die Augen. Daher ist die Nachfrage nach einer Lidstraffung stark gestiegen, gefolgt von einer Faltenbehandlung mit Hyaluron, einer Faltenbehandlung mit Botox oder einer Faltenbehandlung mit Eigenfett und Lippenunterspritzungen. Auch die minimalinvasiven Eingriffe, wie z.B. die hochfokussierte Hifu-Ultraschalltherapie (Hifu-Behandlung) zur Hautstraffung ohne OP und Fettreduktion ohne OP ist sehr beliebt, um Gesicht und Körper zu optimieren.
**
Und das gilt für beiderlei Geschlecht, sowohl Frauen als auch Männer kommen in die Praxen, um ihrer Jugendlichkeit und Schönheit etwas nachzuhelfen.

Link zum Artikel

Schönheitschirurgie in Corona-Zeiten: Lidstraffung boomt (rnd.de)