Zum Hauptinhalt springen

Videos zur Schönheitschirurgie & Plastisch-Ästhetischen Chirurgie

Oberlidstraffung

Oberlidstraffung - kleiner Eingriff, große Wirkung

Eine Straffung der Augenlider gehört in der Schönheitschirurgie zu den häufigsten Eingriffen. Die Oberlidstraffung, auch als Oberlidplastik bekannt, dient dazu, Patienten wieder einen wachen offenen Blick zu geben. Gerade zu Zeiten von Corona gehörte die Augenlidstraffung zu einem der häufigsten Schönheits-OPs. Maskenpflicht und Home-Office haben den Blick in den Spiegel verändert. Die Augen treten in den Focus. 

Wenn Sie Ihre Schlupflieder entfernen lassen wollen, ist eine Oberlidstraffung genau der richtige Eingriff. Gehen die herabgesunkene Augenlider mit einer Gesichtsfeldeinschränkung einher, wird die Lidstraffung in manchen Fällen auch von der Krankenkasse übernommen.

Bei der Schlupflider-OP wird die überschüssige Haut am Oberlid weggeschnitten, um die Schlupflider zu entfernen. Die feine Narbe verläuft in der Lidfalte und ist nach einigen Wochen nicht mehr sichtbar. Um ein gleichmäßiges und symmetrisches Ergebnis zu erzielen, werden die Lider vor der Oberlidstraffung zunächst exakt vermessen und die geplante Schnittführung mit einem Stift auf der Haut aufgezeichnet.